Übersicht über das PING-Domainhosting (zooey)

Die Konfiguration für das PING-Domainhosting auf zooey geschieht bewusst nicht durch die zentrale lilly-Datenbank. Daraus ergibt sich allerdings auch, daß an einigen Stellen manuell Hand angelegt werden muss.

IP Address-Range: 83.97.44.0/26 (83.97.44.0 - 83.97.44.63)

DNS

siehe TinyDNS Howto

email

cd /var/qmail/control/
vi rcpthosts.tail
vi virtualdomains.tail
/usr/local/admdb/adm-exec
cd ~alias
vi .qmail-...

In der Datei virtualdomains.tail wird entweder eine feste Weiterleitung zu einer PING-Site eingetragen: bienia.de:vorlon.ping.de oder die Auswertung der Aliase aktiviert: kozma.de:kozma.de

In der Datei rcpthosts.tail werden Domains aufgelistet, für die emails entgegen genommen werden sollen.

Bei der Verwendung von Aliasen muss unterhalb von ~alias eine Datei pro Localpart angelegt werden, es gibt auch den magischen Localpart default, falls kein anderer Localpart passt. (Das bedeutet gleichzeitig, dass kein Alias für den Localpart default erzeugt werden kann.) Das Namensschema der Alias-Dateien ist gewöhnungsbedürftig: .qmail-dom:ain:tld-localpart, Punkte im Domainnamen werden durch Doppelpunkte ersetzt, der Localpart wird durch Minus abgetrennt, Domain vorne, Localpart hinten. Der Inhalt der Alias-Datei(en) folgt dem Qmail-Standard.

Bei komplexeren Setups kann die Verwendung von Datenbank-Dateien sinnvoll sein, näheres findet sich hier.

zooey

Das Konzept des zooey Domainhostings ist es, pro Domain eine separate IP und einen separaten User anzulegen. In Einzelfällen (z.B. unterschiedliche Schreibweisen von ansonsten identischen Domains) kann eine Zusammenlegung sinnvoll sein.

Zur Einrichtung von zooey sind ebenfalls ein paar Schritte nötig.

admdb

Die Werte der admdb werden nur für das Login (sftp-only) benutzt, es sollten dennoch alle Felder mit sinnvollen Werten gefüllt werden.

psql admdb
INSERT INTO hosting_user (domain,username,password,db_password,site,email,ipv4_addr) VALUES ('...', '...', '...', '...', '...', '...', '83.97.44....');

Home

Das Homedir muss manuell angelegt werden.

cd /home
mkdir -m 0750 ...
mkdir -p .../apache2/log .../public_html
cp -a /etc/skel/.??* ...
chown -R ...:... ...

Hierbei muss der Name des Homedirs mit dem Feld username in der Datenbank identisch sein, ebenso wie UID und GID.

IP

Die neue IP-Adresse wird manuell in /etc/network/interfaces eingetragen (an den vorhandenen Einträgen orientieren), danach mittels ifup eth0:... das Interface aktivieren.

Apache

Es muss eine neue Konfigurationsdatei in /etc/apache2/sites-available erzeugt werden, hierbei sollte man sich an den bereits existierenden Dateien orientieren. Anschließend diese Datei mittels a2ensite ... und /etc/init.d/apache2 reload aktivieren.

Einzelne Hosts kann der User nun selbst unterhalb von public_html in seinem Homedir anlegen, dabei gilt der Host _ (Unterstrich) als Alias für die Domain selbst:

/home/bienia/public_html/www

http://www.bienia.de/

/home/bienia/public_html/_

http://bienia.de/

Meistens ist es sinnvoll, den Domain-Eintrag als Symlink auf den Host www anzulegen oder ganz weg zu lassen.

MySQL

Wenn gewünscht können MySQL-Datenbanken angelegt werden. Es wird pro Domain ein User erzeugt. Des Weiteren werden zwei Datenbanken erzeugt, domain_db und domain_packages. Die Idee dabei ist, daß Benutzer Daten für installierte Software wie CMS oder Blogs in der packages-Datenbank ablegen können und Nutzdaten in der db-Datenbank. Ob diese Trennung zum Einsatz kommt ist allerdings dem jeweiligen Benutzer überlassen.

Bei Bedarf können weitere Datenbanken eingerichtet werden, diese sollten dem Schema domain_db2, domain_db3, etc. folgen.

mysql -u root -p mysql
mysql> CREATE DATABASE wholevood_db;
mysql> CREATE DATABASE wholevood_packages;
mysql> CREATE USER 'wholevood'@'localhost' IDENTIFIED BY 'some_pass';
mysql> GRANT SELECT, INSERT, UPDATE, DELETE, CREATE, DROP, INDEX, ALTER, CREATE TEMPORARY TABLES, LOCK TABLES ON `wholevood_db`.* TO 'wholevood'@'localhost';
mysql> GRANT SELECT, INSERT, UPDATE, DELETE, CREATE, DROP, INDEX, ALTER, CREATE TEMPORARY TABLES, LOCK TABLES ON `wholevood_packages`.* TO 'wholevood'@'localhost';
mysql> FLUSH PRIVILEGES;

HowTos/DomainHosting (last edited 2016-11-07 12:40:44 by BodoBellut)